top of page

ABOUT
 

Den Weg zweier Menschen mit dem Mittel der Sprache nachzuzeichnen, finde ich sehr spannend und jedes Mal aufs Neue überraschend. Aus scheinbar zufälligen Begegnungen und Entscheidungen ergibt sich in der Rückschau ein Pfad — eure gemeinsame Geschichte. Das, was euch zusammenführt, aneinander hält und zusammen in die Zukunft blicken lässt, interessiert mich als Traurednerin ganz besonders.​ Meine Arbeit als Traurednerin macht mir nicht nur große Freude, sondern lässt mich viele tolle Menschen kennenlernen — nämlich euch. Deshalb liebe ich diesen Beruf ganz besonders.

Image by mk. s
Maren Bea
Maren Bea

BACKGROUND
 

Oft werde ich gefragt, was eigentlich mein Background ist und wie ich zu meiner Arbeit als Traurednerin kam. Aufgewachsen bin ich in Kirchberg an der Jagst und lebe seit einigen Jahren in Lörrach. Ich liebe es zu reisen, vor allem nach Italien und Frankreich. Mein Sehnsuchtsort ist spätestens seit der Unizeit Rom mit all seinen alten Gassen, Villen und Gärten. Diese Begeisterung entwickelte ich während meines Studiums der Kunstgeschichte und Archäologie und sie begleitet mich bis heute.

 

Später arbeitete ich in Basel in verschiedenen Kunstmuseen und bei Designherstellern als Kunstvermittlerin, Event- und Programmplanerin. Durch die Pandemie habe ich dann den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt und bin nun hauptberuflich als Traurednerin an der deutsch-Schweizer Grenze tätig. 

ABOUT MAREN
 

Ich bin jemand, der in sich ruht und gleichzeitig immer in Bewegung ist. Beschreiben würde ich mich als warmherzig und  interessiert an Dingen, die ich noch nicht kenne. Ich  habe ein Retro-Faible für Romy Schneider und Alain Delon und für Fürst Pückler-Muskau. Was ich liebe, sind die duftenden Pinienwälder Südfrankreichs und die samtige Pastellwelt von Maison Ladurée. Meine heimlichen Laster sind Champagner und skandinavische Serien. Mein Verhängnis sind die Geschichten der englischen Royals. 

Wenn ich nicht gerade eine Hochzeit vorbereite, findet ihr mich wahrscheinlich irgendwo beim Kochen mit einem Glas Rosé in der Hand oder auf dem Sprung ins Museum.

Maren Bea
Maren Bea
Maren Bea
bottom of page